Zum Inhalt springen

Grün und digital, Schaufenstermonitor für alle

Vor ein paar Wochenende fand das erste Barcamp der Netzbegrünung im Jahr 2018 statt. Ich war in Hannover im Naturfreundehause mit dabei und durfte viele beeindruckend engagierte und digital-affine Menschen kennenlernen. Wir haben uns vor allem darüber ausgetauscht, wie wir die Arbeit innerhalb der Partei mithilfe unseres technischen Fachwissens vereinfachen können. Ein Beispiel für ein solches Vorhaben ist das Projekt, oder treffender eine Projektsammlung, mit dem Namen Code For Green. Es lehnt sich an ähnliche Projekte aus der Zivilgesellschaft wie etwa Code for Germany an und versucht Technik-Projekte mit grüner Färbung zu fördern. Auf dem Barcamp habe ich Marian getroffen, der mich mit der Thematik des Digital Signage angefixt hat. Für alle, die wie ich davon bisher noch nichts gehört haben: Es geht dabei um digitale Anzeigen in Schaufenstern. Da ich so etwas für die beiden Leipziger Büros bzw. alle sächsischen grünen Büros (oder warum nicht gleich ganz Deutschland?) auch gerne hätte, habe ich mich zu Hause hingesetzt und dank der hervorragenden Anleitung von Marian eine Steuerungssoftware auf meinen kleinen Raspberry Pi Zero W installiert. Übrigens: Nein, bei einem Raspberry Pi handelt es sich nicht um etwas zu essen, sondern um einen kleinen und vor allem preiswerten Minicomputer.

Raspberry Pi 3

Mithilfe der Steuerungssoftware kann man von überall den Monitor im Büroschaufenster mit Inhalten bespielen. So ist es etwa möglich, unterschiedliche Slideshows abzuspielen, je nach dem, ob das Büro gerade besetzt ist, eine Veranstaltung stattfindet oder niemand vor Ort ist. Alles in allem haben digitale Schaufenster noch eine Reihe weiterer Vorteile:

Erhöhte Sichtbarkeit: Da der Monitor immer an ist, erregt er zwangsläufig bei der Laufkundschaft Aufsehen. Außerdem erreicht man auf diesem Weg auch Personen, die sonst nicht im typischen grünen Milieu unterwegs sind und hebt sich von anderen, traditionelleren Parteien ab.

Geld und Zeit sparen: Normalerweise werden politische Botschaften auf Flyer oder in Zeitungen gedruckt. Das kostet Zeit für Redaktion und Layout und Geld für den Druck. Digitale Schaufenster beenden diesen Aufwand! Durch einmal angefertigte Vorlagen können dem Corporate Design entsprechende Botschaften äußerst schnell und kostengünstig erstellt und per Knopfdruck auf den Monitor übertragen werden.

Auf aktuelle Ereignisse reagieren: Du willst die Ergebnisse aus der Stadtratssitzung oder einem Ausschuss direkt den Wählerinnen und Wählern mitteilen? Kein Problem! Dank der kostenlosen Web-Applikation ist es möglich, sich von nahezu allen Orten mit dem Monitor zu verbinden und neue Inhalte blitzschnell einzuspielen. Man könnte sogar auf BDKs oder LDKs Monitore aufstellen und zum Beispiel veränderte Zeitpläne oder wichtige Hinweise veröffentlichen.

Wer Lust hat, sich so eine digitale Werbetafel selbst zu bauen, findet hier einen Einkaufszettel und die Anleitung zur Installation. Falls du Hilfe brauchst oder dich etwas anderes zu diesem Thema herumtreibt, kannst du natürlich hier oder auf einem Weg deiner Wahl Feedback und Fragen hinterlassen. Übrigens: Wir arbeiten gerade noch daran, die Inhalte dynamischer zu machen, damit zum Beispiel automatisch der Termin für die nächste Sitzung der AK Digitalisierung angezeigt wird. 🙂

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.